Donnerstag, 21. Februar 2019

Goldbärchi F5

Dunkelroter Goldbärchi

Auf der Welt leben viele Goldbärchis. Die einen sind weiß, gelb, und orange, die anderen hellrot, dunkelrot und grün. Doch viele Goldbärchis wunderten sich: Warum gibt es keine violetten, blauen oder schwarzen Goldbärchis? Hatte dies irgendeinen Grund?

Die dunkelroten Goldbärchis fragten sich genauso wie die weißen oder orangen Goldbärchis. Sie fragten sich zudem, warum es dunkelrote Goldbärchis gab. Warum reichten die Farben Weiß, Gelb, Orange und Hellrot nicht aus? Gab es für die Farbe Dunkelrot einen Grund?

Ja, den gab es. Dort, wo die Goldbärchis lebten waren viele Dinge gelb. Extra für die Gelben gab es gelbe Schulbücher und gelbe Verpackungen im Supermarkt. Doch die Farbe Gelb dominierte nicht. Stattdessen waren viele Dinge dunkelrot. Nicht dass die dunkelroten Goldbärchis diese Farbe liebten. Ganz im Gegenteil: Sie hassten die Farbe. Sie mochten lieber die Farbe Gelb, oder die Farbe hellrot. Aber dunkelrot? Nein, das mochten Sie nicht.

Es war den dunkelroten Goldbärchis sogar peinlich, dass alles so rot wie Sie waren. Warum konnten die Busse nicht weiß sein? Weiß wie das Leben. Weiß wie die anderen weißen Goldbärchis. Oder orange. Orange wie Mandarinen. Orange wie die orangen Goldbärchis. Hellrot wäre ja auch in Ordnung gewesen. Hellrot, das eher nach rosa aussieht. Hellrot, wie verliebten Goldbärchis. Aber nein, die Busse waren dunkelrot. Egal, ob es ein kleiner Bus war oder ein großer. Egal, ob es ein Bus war, der Goldbärchis zur Arbeit brachte oder in die Schule. Die Busse waren dunkelrot. Nur selten gab es gelbe Busse. Diese wurden dann eingesetzt, wenn viele gelben Goldbärchis unterwegs waren. Sie liebten ja die Farbe Gelb und konnten nicht genug bekommen.

Aber die gelben Busse waren in der Minderzahl. Leider. Die dunkelroten Goldbärchis hatten schon oft versucht, die Busse umspritzen zu lassen. In weiß, gelb, orange oder hellrot. Doch die Versuche scheiterten jedes Mal.

Und so blieben die Dunkelroten dunkelrot. Ihnen war es so peinlich, dass Sie dunkelrot anliefen. Sie schämten sich dafür, dass die meisten Dinge Ihre Farbe trugen. Die Weißen konnten es nicht behaupten. Auch die Orangen nicht. Und die Grünen erst Recht nicht. Einzig die Gelben hatten Dinge, die Ihre Farbe trugen und das war ja auch so gewollt.

Die dunkelroten Goldbärchis wollten es aber nicht. Wäre es nach ihnen gegangen, die Farbe Dunkelrot wäre verbannt worden. Doch das hätte nie wirklich funktioniert. Vielleicht hätte es im Goldbärchi-Land funktioniert, doch es gab ja noch die Insel Troporibo und das Fantasia-Land. Dort hätten Sie nicht so leicht die Farbe dunkelrot verbannen können. Weder die Tiger, noch die Delfine hätten es erlaubt. Sie hatten keinen Hass gegen diese Farbe. Sie mussten sich allerdings auch nicht deswegen schämen. Im Fantasia-Land gab es ja mehr als die Farben Weiß, Gelb, Orange, Rot und Grün. Dort gab es ja auch Lila, Blau und Braun. Zudem waren die Farben bunt gemischt.

Anders als hier bei den Goldbärchis. Sie mussten hauptsächlich mit den Farben Gelb und Dunkelrot auskommen. Klar gab es auch andere Farben, doch die waren in der Minderheit. „Leider“, so hörte man viele dunkelrote Goldbärchis sagen.

Doch nach vielen Jahren, in denen jeder Versuch scheiterte, die Farbe Dunkelrot zu verbannen, lernten die Dunkelroten damit umzugehen. Es lachte ja auch keiner über Sie. Es gab nur die Grünen, die sich über die Farbe genauso ärgerten. Interessanterweise war es der gleiche Grund, warum die Dunkelroten die Farbe Dunkelrot nicht mochten.

Diese Erzählung wurde am 21.07.2014 von A.D. in den Katgeorien Goldbärchi und Markengeschichte veröffentlicht.

Kommentar zur Erzählung „Goldbärchi F5“ verfassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben