Donnerstag, 21. Februar 2019

Der Song für die schöne Schönheit namens Franziska

Franziska

Heute war Samstag, noch eine Woche und dann waren Weihnachtsferien. Heute traf Er sich mit einem Freund. Genauer gesagt, Er fuhr mit seinem Fahrrad zu Ihm. Dort spielten Sie einige Spiele am Computer, als auch an einer Spielkonsole.

Dabei fiel nach einiger Zeit auch das Thema Franziska. Erst wollte Er darüber gar nicht sprechen, doch da sein Freund immer wieder nachhakte, gab Er es am Ende zu, dass Er Sie noch liebe. Danach erzählte Er auch, was in der letzten Zeit passiert war. Erzählte so auch, das Er mit Ihr zweimal im Kino war, was sein Freund noch gar nicht wusste. Dieser forderte Ihn danach auf, Ihr seine Liebe noch einmal zu beweisen. Sie müsse ja auch etwas für Ihn empfinden, sonst wäre Sie nicht zweimal mit Ihm ins Kino gegangen. Und dass Sie im Unterricht immer zu Ihm zurück gucke, sollte das eigentlich noch unterstreichen.

„Aber wie soll ich Ihr es denn beweisen?“ fragte Er. „Ein paar Gedichte hatte ich ja schon geschrieben. Die hat Sie ja auch schon gelesen. Nun sollte ich Ihr meine Liebe anders zeigen!“ „Du könntest doch etwas ähnliches schreiben, und es dann am nächsten Freitag vortragen. An diesem Tag ist doch unser Projekttag, an dem einige Theaterstücke gezeigt werden. Unsere Schulband spielt doch auch!“ „Du meinst, ich sollte ein Gedicht schreiben und es dort vor allen Leuten vortragen?“ „Wieso ein Gedicht? Ich habe etwas ähnliches gesagt. Wie wäre es denn mit einem Song für Franziska?“ „Du meinst, ich sollte einen Song für die schöne Schönheit namens Franziska schreiben und dort vortragen?“ „Ja! Unsere Schulband kann Dich doch begleiten! Du schreibst bis morgen einen Songtext, diesen sehe ich mir morgen an, dann wird sich alles klären!“ „Ja, ist in Ordnung“ sagte Er. Nun spielten die Beiden weiter, ehe Er am frühen Abend wieder nach Hause fuhr. Dort setzte Er sich sofort an den Songtext und am nächsten Tag war Er fertig. Gegen vierzehn Uhr kam sein Freund und sah sich den Text an. Sein Freund fand den Songtext gut. Da gab es nur noch ein Problem: Er war ja schüchtern. Wie sollte Er den Song vortragen? Sein Freund wusste dies, so dass Er dafür schon längst eine Lösung hatte. Er rief die Schulband an, fragte, ob Sie seinem Freund helfen könne. Er fragte auch den Lehrer, der für diesen Projekttag verantwortlich war. Dies tat er schon bevor er hierher kam. Nun gab es kein zurück mehr für Ihn. Nun musste Er am Freitag den Song vor allen vortragen, auch vor Franziska.

So verging dann der Sonntag, dann kam der Montag. Er wurde immer nervöser, je näher der Freitag kam. Dann verging der Dienstag, der Mittwoch und der Donnerstag. Und nach dem Donnerstag kam der eine Freitag, an dem Er einen Song für die schönste Schönheit vortrug. Erst wurden Theaterstücke gezeigt. Es waren insgesamt drei. Jedes Theaterstück dauerte rund eine Stunde. Danach trat dann die Schulband auf, die fast zwanzig Minuten spielten. Meist spielten Sie heute nur Weihnachtslieder, bei den jeder mitsingen konnte. Zwischendurch sprachen immer wieder ein paar Lehrer etwas. Am Anfang war natürlich eine Ansprache des Direktors, später wurden meist kleine Weihnachtsgeschichten erzählt. Nun war es schon zwölf Uhr dreißig. Nun sollte sein Song folgen. Einige Minute vorher ging Er natürlich hinter die Bühne und bereitete sich vor. Um halb war es dann soweit, Er betrat langsam die Bühne. Er näherte sich dem Mikrofon und sprach dann folgendes:

„Hallo, Ich habe vor einiger Zeit für eine ganz bestimmte Person einen Song geschrieben, den ich Ihr hiermit vortragen möchte“ und dann fing Er mit seiner gutklingenden Stimme zu singen an:

So schön, So schön, So schön, So schön, So schön,
Nur Franziska ist wunderschön,
Ich möchte nur mit Ihr geh'n.

So toll, So toll, So toll, So toll, So toll,
Ich finde Franziska toll,
Nur Sie ist wundervoll.

Die Schönste ist nur Sie allein,
Sie ist mein Sonnenschein,
Nur Sieie
Wer findet Sie nicht wunderbar,
Franziska ist mein großer Star,
Ich liebe nur Sie, Nur Sieie.

So schön, So schön, So schön, So schön, So schön,
Nur Franziska ist wunderschön,
Ich möchte nur mit Ihr geh'n.

So toll, So toll, So toll, So toll, So toll,
Ich finde Franziska toll,
Nur Sie ist wundervoll.

Sieh bloß mal Ihre Augen an,
Damit entzückt Sie jeden Mann,
Nur Sieie
enn Sie mal Ihr Lächeln zeigt,
Die gute Laune immer höher steigt,
Ich liebe nur Sie, Nur Sieie.

So schön, So schön, So schön, So schön, So schön,
Nur Franziska ist wunderschön,
Ich möchte nur mit Ihr geh'n.

So toll, So toll, So toll, So toll, So toll,
Ich finde Franziska toll,
Nur Sie ist wundervoll.

Franziska, ich liebe Dich.

So gut, So gut, So gut, So gut, So gut,
Franziska ist so gut,
Meinem Herzen Sie gut tut.

Franziska

Schön, Schön, schön, schön, Franziska, Franziska,

Franziska

Franziska, ich liebe Dich!

So schön, So schön, So schön, So schön, So schön,
Nur Franziska ist superschön,
Nur mit Ihr will ich durchs leben geh'n.

So toll, So toll, So toll, So toll, So toll,
Ich finde Franziska toll,
Nur Sie ist wundervoll.

Das ist nur Franziska!

Franziska!

Mit dem letzten Wort des Songtextes verschwand Franziska. Er hatte Sie danach nicht mehr gesehen. Nächstes Jahr, so meinte Er, würde Er Sie ja wiedersehen und dann würde Er Sie noch einmal fragen, ob Er mit Ihr zusammen sein darf. Dies konnte Er ja nun nicht mehr tun, weil Sie leider schon weg war. Und Ihr nach Hause folgen wollte Er nicht.

Die komplette Geschichte "Franziska" ist als EPUB und als Buch verfügbar.

Diese Erzählung wurde am 10.10.2016 von A.D. in den Katgeorien Franziska und Namenswelt veröffentlicht.

Kommentar zur Erzählung „Der Song für die schöne Schönheit namens Franziska“ verfassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben