Haribonische Fußballweltmeisterschaft: Gruppe B Spiel I

Markengeschichte: Haribonische Fußballweltmeisterschaft

Gestern gab es die ersten Spiele der Gruppe A der haribonischen Fußballweltmeisterschaft. Heute nun folgen die ersten Spiele der Gruppe B.

Los geht es mit der Partie Cocktailland gegen Primavoroland. Wie auch schon gestern erwähnt, geben wir vor jedem Spiel einen Tipp ab. Diesmal tippen wir auf ein Unentschieden Zwei zu Zwei. Hoffentlich haben wir wie im gestrigen Abendspiel Glück. Drückt uns die Daumen. Wir tun es schon.

Pünktlich um sechszehn Uhr geht los. Da das Cocktailland die Seitenwahl gewinnt, hat das Primavoroland Anstoß.

Zuerst wird der Ball hin und hergespielt. Dabei bleibt das Primavoroland erst einmal in der eigenen Hälfte. Erst in der fünften Minute wagt sich das Primavoroland in die gegnerische Hälfte. Es wird sogar auf das Tor geschossen. Doch jubeln kann das Primavoroland nicht. Zu mindestens noch nicht. Vielleicht ändert sich das im späteren Verlauf des Spiels.

Nun ist aber erst einmal das Cocktailland im Ballbesitz. Ob ihnen der erste Torschuss besser gelingt?

Bis zur dreizehnten Minute passiert nicht viel. Der Ball wandert von der einen Seite zur anderen. Ein Tor fällt dabei nicht. Dann kommt plötzlich ein Spieler aus dem Cocktailland in der gegnerischen Hälfte an den Ball. Er versucht sein Glück. Er kämpft sich bis in den Strafraum hinein und dann macht es Peng.

Nein, der Ball landet nicht im Tor. Der Spieler aus dem Cocktailland wird unsanft zu Boden geworfen. Das gibt die erste gelbe Karte und diese bekommt ein Spieler aus dem Primavoroland. Zudem gibt es Elfmeter für das Cocktailland.

Wenige Augenblicke später darf das Cocktailland jubeln. Es steht Eins zu Null für das Cocktailland. Kann das Primavoroland zurückschlagen?

Bis zur Halbzeitpause sieht es nicht danach aus. Der Ball wandert wie zuvor von der einen Seite zur anderen Seite. Echte Torgefahr entsteht nicht. Das Cocktailland hofft seinen Vorsprung über die Zeit zu retten und das Primavoroland tut bisher zu wenig für den Ausgleich. Aktuell sieht es nach einem Sieg für das Cocktailland aus.

Doch das ändert sich nach der Halbzeitpause. Die Spieler aus dem Primavoroland legen los wie die Feuerwehr. Sie stürmen immer wieder nach vorne und drängen das Cocktailland in die eigene Hälfte zurück. Teilweise stehen alle Spieler aus dem Cocktailland im eigenen Sechzehnmeterraum. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis das Primavoroland den Ausgleich erzielt.

In der fünfundfünfzigsten Minute ist es soweit. Nach einer herrlichen Kombination steht es Eins zu Eins. Doch das war noch nicht alles.

Nur zwei Minuten später folgt das nächste Tor. Nun führt das Primavoroland Zwei zu Eins. Doch das ist noch immer nicht alles.

Weitere fünf Minuten später erhöht das Primavoroland auf Drei zu Eins. In der zweiundsechzigsten Minute wird nicht nur das Tor getroffen, sondern beide Mannschaften wechseln jeweils einen Spieler aus.

Ab der dreiundsechzigsten Minute steht es auch schon Vier zu Eins für das Primavoroland. Mit unserem Tipp liegen wir also schon mal falsch. Wie wir es auch drehen und wenden wollen: Aus einem Vier zu Eins wird kein Zwei zu Zwei mehr.

Ob es bei diesem Stand bleibt? In der achtzigsten Minute können wir dies verneinen, denn das Primavoroland schießt ein weiteres Tor. Damit steht es nun Fünf zu Eins.

Etwas mehr als zehn Minuten später pfeift der Schiedsrichter das Spiel ab. Das Primavoroland siegt Fünf zu Eins und ist damit der erste Tabellenführer in der Gruppe B. Wir sind schon gespannt auf das Abendspiel in der Gruppe B. Ob es in diesem Spiel auch sechs Tore gibt? Wir werden es bald erfahren.