366 Geschichten: Juli 11

366 Geschichten

Es ist wieder einmal Backzeit. Zeit, um Muffins zu backen. Die Zutaten habe ich schon gestern gekauft. Heute nun kommt alles zusammen.

Die Backmischung für die Muffins steht bereit. Auf der Rückseite der Verpackung steht eine Anleitung. Sie sagt mir genau, was ich zu tun habe. An die Anleitung halte ich mich.

Zuerst einmal öffne ich die Verpackung. In der Verpackung sind zwei Beutel und zwölf Muffinförmchen. Ein großer Beutel enthält die Backmischung und ein kleiner Beutel enthält die Kakaomischung. Unsere Muffins werden nämlich gemischt. Wir haben keine helle oder dunkle Backmischung gekauft. Wir haben eine Marmormischung gekauft.

Nachdem die Verpackung geöffnet ist, hole ich eine Schüssel und einen Schneebesen heraus. Anschließend nehme ich mir zwei Eier. Öl und Milch benötige ich auch.

Zuerst messe ich das Öl ab. Einhundertundfünfundzwanzig Milliliter benötige ich. Dazu kommen noch fünfundsiebzig Milliliter Milch. Beide Messbecher mit Inhalt stelle ich nehmen die Schüssel.

Nun nehme ich die Eier. Ich schlage sie auf und lasse den Inhalt in eine Tasse fließen. Jetzt sind eigentlich alle Zutaten vorbereitet.

Ich kippe zuerst die zwei aufgeschlagenen Eier in die Schüssel. Dann gebe ich das Öl hinein. Nun schneide ich die Backmischung auf und kippe den Inhalt in die Schüssel. Ich rühre alles erst einmal kurz durch.

Nach wenigen Sekunden gebe ich noch die Milch hinzu. Jetzt muss ich alles kräftig durchrühren. Der Teig soll eine Masse ergeben. Erst wenn dies geschehen ist, ist der helle Teig fertig. Ich hole einen kleinen Teller heraus und lege darauf den Schneebesen.

Anschließend hole ich aus dem Schrank einen Esslöffel. Er dient mir als Portionierungshilfe. Mit Hilfe des Esslöffels werde ich den hellen Teig in die zwölf Förmchen verteilen.

Die Förmchen muss ich erst einmal aus der Verpackung nehmen. Die zwölf Förmchen sind ineinander gestapelt. Ich nehme sie erst einmal auseinander. Ich verteile die Förmchen auf der Küchenplatte. Dann nehme ich den Esslöffel. Ich tauche ihn in die Teigschüssel. Dann nehme ich mir ein Förmchen. Ich halte es über die Teigschüssel. Verkleckern möchte ich nichts. Den Teig auf dem Löffel lasse ich ins Förmchen fließen. Nach dem ersten Löffel kommt ein zweiter. Dann packe ich das gefüllte Förmchen wieder auf die Küchenplatte und nehme mir das nächste Förmchen.

Nachdem alle zwölf Förmchen gefüllt sind, ist der dunkle Teig dran. In der Schüssel mit dem hellen Teig ist noch genug Teig drin. Dieser Teig dient als Grundlage für den dunklen Teig. Doch erst einmal lege ich den Löffel auf dem Teller ab, auf dem der Schneebesen liegt.

Ich öffne die Kakaomischung und schütte sie in die Schüssel. Dann gebe ich noch einen Esslöffel Milch in die Schüssel. Anschließend nehme ich den Schneebesen und rühre alles kräftig um. Auch der dunkle Teig soll eine einheitliche Masse bilden.

Nachdem der Teig fertig ist, kommt der Schneebesen weg. Ich nehme den Löffel und verteile den dunklen Teig gleichmäßig in die zwölf Förmchen. Anschließend nehme ich eine Kuchengabel. Ich durchmische den hellen und dunklen Teig.

Jetzt stelle ich den Backofen an und hole ein Backblech heraus. Ich verteile die Förmchen darauf. Dann kommt das Backblech in den Ofen. Ich wasche das dreckige Geschirr ab und warte nur noch darauf, dass die Muffins fertig werden.

Nach knapp einer halben Stunde sind die Muffins fertig. Ich hole sie aus dem Backofen. Nach einer kurzen Abkühlungszeit können sie gegessen werden. Guten Appetit.

Diese Geschichte ist auch als Buch und eBook verfügbar.