Franzis Kolumne: Das Jahr 2020 - August

Namenswelt: Franzis Kolumne: Das Jahr 2020

Du weißt, in welcher Zeit wir uns befinden? Ja? Du weißt, was das bestimmende Thema dieser Zeit ist? Wieder ja?

Dann weißt du ja, das im Jahr 2020 das Thema Corona überall ist. Am Anfang des Jahres war Corona in aller Munde. Es mussten viele Firmen mit Publikumsverkehr schließen. Erst mit der Zeit wurden die Einschränkungen gelockert. Dafür gab es in vielen Firmen mit Publikumsverkehr das Gebot des Abstandes und das Gebot eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

Die Mund-Nase-Bedeckung muss keine Maske sein. Es kann auch ein Tuch oder ein Schal sein. Mit solcheiner Mund-Nase-Bedeckung schützt der Mensch sich nicht selbst. Er schützt die anderen Menschen, wenn er selbst infiziert sein sollte. Ob ein Mensch infiziert ist oder nicht, weiß der Mensch im Normalfall nicht. Nur wenn der Mensch getestet wird, dann kann er es wissen. Wobei dieses Wissen nur eine Momentaufnahme ist. Nur weil der Test zu einer bestimmten Zeit negativ ist, muss das nicht auch eine Stunde danach gelten.

Der Mensch sollte auch mit negativen Test vorsichtig sein. Abstand halten ist wohl das Beste. Dort, wo der Abstand nicht eingehalten werden kann, sollte dann die Mund-Nase-Bedeckung zum Einsatz kommen. Beispielsweise ist dies ja im öffentlichen Personennahverkehr vorgeschrieben. Im öffentlichen Personennahverkehr kann selten der Abstand eingehalten werden. Spätestens beim Ein- und Aussteigen begegnen sich Menschen.

Das war am Anfang der Corona-Zeit noch anders. Als alle Arbeiter und Arbeiterinnen ins Homeoffice geschickt wurden, waren die Züge, Busse und Straßenbahnen relativ leer. Jetzt ist es anders. Im August nimmt die Anzahl der Reisenden im öffentlichen Personennahverkehr wieder zu. Ein Mensch auf einem Zweier ist jetzt nicht immer möglich. Nicht jeder Mensch möchte stehen. So sitzen also wieder zwei Menschen nebeneinander. Hoffentlich mit Mund-Nase-Bedeckung.

Am Anfang der Corona-Zeit war das Reisen nicht möglich. Viele blieben zu Hause und die Möglichkeiten waren eingeschränkt. Es fuhr nicht alles. Im Laufe der Zeit wurde das Reisen wieder ermöglicht. Das war für Urlauber gut. Sie konnten wieder verreisen. Die meisten Urlauber blieben in Deutschland, doch auch das europäische Ausland war möglich - wenn es nicht als Risikogebiet galt.

Nun steigen die Corona-Zahlen in vielen Ländern wieder an. Auch weil es Menschen gibt, die sich nicht an die Regeln halten. Sie glauben, jetzt ist alles vorbei. Corona ist überstanden, obwohl es auf der Welt immer mehr Corona-Infizierte gibt. Die Menschen, die sich nicht an die Regeln halten, Ihnen sind die anderen Menschen egal. Sie sehen nur ihre Freiheit. Ihre Freiheit, ohne Mund-Nase-Schutz unterwegs zu sein, ohne Abstand zu halten. Sie rücken Anderen auf den Pelz.

Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis es wieder größere Einschränkungen auch in Deutschland gibt. Wer sich im Ausland nicht an die Regeln hält, bringt eventuell Corona mit. Es reicht ein Mensch, der andere Menschen infiziert. Schnell steigt die Anzahl der Infizierten wieder an. Die Politik muss wieder handeln. Es wird einen zweiten Lockdown geben, weil Menschen nur an sich glauben. Sie wollen keine Einschränkungen haben. Sie wollen ihre Freiheit. Auch wenn dies der Tod anderer Menschen bedeutet. Freiheit und Spaß gehen vor. Die Gesundheit und das Leben kann ignoriert werden, oder?